Logo der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Rems-Murr-Kreises
 
Schriftgröße:   Schrift vergrößern  Schrift verkleinernSchrift kann nicht weiter verkleinert werden   
+ Navigation
- Navigation

Biotonnen werden wieder wöchentlich geleert

Wie jedes Jahr werden die Biotonnen ab Mitte Mai wieder wöchentlich geleert. Die wöchentliche Leerung wird bis Ende Oktober durchgeführt - die genauen Termine findet man im jeweiligen Entsorgungskalender.

Durch die häufigere Leerung der Biotonnen sollen Probleme, die in den wärmeren Monaten eher als in der kalten Jahreszeit auftreten, so gut wie möglich vermieden werden.

Die AWG-Abfallberater raten, gerade in den Sommermonaten folgende Tipps zur Nutzung der Biotonne zu beachten:

Hat man einmal mehr Bio- oder Gartenabfälle als in die Tonne passen, können bei den Verkaufsstellen im Rems-Murr-Kreis zusätzliche Bioabfallsäcke gekauft werden. Nur diese werden bei der Biotonnenleerung mitgenommen.
Plastiktüten haben in der Biotonne übrigens nichts verloren. Wer sogenannte "kompostierbare Folienbeutel" benutzen möchte, muss darauf achten, dass auf den Tüten das "Keimlingssymbol" - eine Schleife mit zwei kleinen Blättern - aufgedruckt ist.

Auch sämtliche anderen Fremdstoffe wie zum Beispiel Metall, Glas, mineralische Abfälle und ähnliches haben in der Biotonne nichts verloren. All diese Stoffe würden die Qualität des von der AWG erzeugten Gütekompostes beeinträchtigen. Um Metall in der Tonne "aufzuspüren" nutzt die AWG technische Hilfsmittel. So sind im Rems-Murr-Kreis Biomüllfahrzeuge unterwegs, die mit einem Metalldetektor ausgestattet sind. Dieser reagiert auf rein metallische Gegenstände, aber auch auf metallisierte Folien wie Chipstüten oder Verbundverpackungen wie zum Beispiel Tetrapacks. Werden solche Stoffe entdeckt, erfolgt eine Meldung an das angeschlossene System, die Schüttung wird blockiert. Das heißt eine Leerung der Tonne kann dann nicht erfolgen. Betroffene werden in diesen Fällen mit einem roten Hänger an der Biotonne informiert.

Weitere Fragen zur Biotonne?
Die Abfallberatung der AWG gibt unter 0 71 51 / 501-95 35 gerne Auskunft. E-Mails können an info@awg-rems-murr.de gesendet werden.